Die besten Hundespiele für Zuhause

Hundespiele für Zuhause – Darum ist es wichtig, dass Du mit Deinem Hund auch Zuhause spielst?

Hunde sind fleißige und intelligente Tiere und wollen beschäftigt werden. Dafür wurden sie seit Jahrhunderten gezüchtet.

Spielen fordert und fördert Deinen Hund. Neben der körperlichen Fitness und Gesundheit sind Hundespiele auch für die Intelligenz Deines Hundes entscheidend. Die richtigen Spiele fördern aktiv die Intelligenz  und die Fitness Deines Hundes und entwickeln diese – und seien wir ehrlich, wer will schon einen dummen und faulen Hund, der weder einen Spieltrieb hat noch irgendwelche Befehle befolgen kann?

Nebenbei ist das Spielen mit Deinem Hund aber auch zum Aufbau einer sozialen Verbindung zwischen Dir und Deinem Hund von entscheidender Bedeutung – vor allem im Welpenalter. Spielen schweißt Herrchen und Hund zusammen und stellt in natürliche Weise die Rangordnung nicht nur zwischen Hunden auch zwischen Herrchen und Hund auf.

 

Hundespiele für Zuhause

Gute Spiele für Zuhause

Welche Hundespiele sind für meinem Hund geeignet?

Bei der Auswahl der richtige Hundespiele ist es wichtig, dass Du die Vorlieben und Veranlagungen Deines Hundes kennst und diese auch beachtest. Verschiedene Hunderassen und Hundetypen mögen unterschiedliche Spiele.

So sind für einige Hunderassen die berühmten Apportierspiele das Maß aller Dinge. Andere Hunderassen bevorzugen eher Suchspiele, ander Fangspiele. Einige Hunde halten sich auch gern im Wasser auf, hier bieten sich Aquaspiele an.

 

Wie finde ich heraus welche Spiele mein Hund gerne spielt?

Herauszufinden welche Spiele Dein Hund gerne spielt ist zum einen Forschungsarbeit. Du solltest dich also über die Rasse Deines Hundes genau informieren. Zu welchem Zweck wurde die Rasse Deines Hundes gezüchtet und welche Eigenschaften zeichnen diese Rasse aus? Gibt es eventuell Spiele, die man mit der Rasse nicht durchführen sollte, da der Körperbau für diese Spiele nicht geschaffen ist, dies ist vor allem bei einigen Fitness- und Agility Spielen der Fall.

Zum Anderen sind aber auch Beobachtungen von deinem Hund von entscheidender Bedeutung. Mit der Zeit lernst du Deinen Hund kennen. Du solltest genau darauf achten was Dein Hund während der täglichen Spaziergänge gerne macht. Benutzt er besonders häufig seine Nase, oder powert er sich eher beim Laufen aus? Holt er von sich aus gerne ein Stöckchen oder beschäftigt er sich eher allein?

 

Was sind gute Spiele für Zuhause?

Gute Spiele für Zuhause müssen nicht immer etwas kosten. Im Haus bieten sich bei vielen Hunden vor allem kleinere Suchspiele an. Der Vorteil dieser Spiele ist, dass sie kostengünstig, einfach durchführbar und auch für im Haus geeignet sind.

Die Durchführung dieses Spiel ist folgende:

Verstecke ein Leckerchen oder ein Hundespielzeug in der Wohnung und lass es von Deinem Hund suchen. Wichtig dabei ist es, dass Du sehr einfach anfängst und das Leckerchen an einem einfachen und nahegelegenen Ort versteckst. Der Hund muss unter allen Umständen jeden Durchgang mit deinem Erfolgserlebnis abschließen. Tut er dies nicht, verliert er schnell die Lust an dem Spiel.

Die Belohnung muss vor allem zu Anfang sehr hoch sein, entweder mit einem Leckerchen oder durch ein ausgiebiges Loben und herumtollen.

Nach und nach kannst du die Suchentfernung und die Versteckschwierigkeit erhöhen.

Ein wirklich unglaublich gutes Buch zum Thema Hundespiele ist “Die Hunde-Uni von Viviane Theby”. Für mich ist dieses Buch eigentlich schon fast eine Pflichtlektüre für jeden Hundebesitzer. In diesem Buch findest du zahlreiche zumeist kostenlose Hundespiele – von einfach bis sehr schwer ist jeder Schwierigkeitsgrad dabei.

Die Hunde-Uni kannst du einfach über Amazon kaufen: 
Die Hunde-Uni: Schlaue Aufgaben für schlaue Hunde (Das besondere Hundebuch)