Die richtige Hundepflege – Tipps und Tricks

Wer sich einen Hund anschafft wird sich früher oder später auch mit seiner Pflege beschäftigen müssen, denn wie jedes Haustier benötigt auch der Hund eine intensive und liebevolle Pflege.

Wie der Hund am besten gepflegt wird, hängt vor allem von der Rasse ab. Vor allem die Fellpflege ist bei Hunden mit langen Haaren sehr viel intensiver.

Häufig herrscht bei Hundebesitzern große Unsicherheit, welche Körperteile des Hundes pflege benötigen und wie viel. Auf dies wird in den folgenden Artikel näher eingegangen.

Hundepflege

Die richtige Fellpflege beim Hund

Bevor wir jedoch zu einzelnen Tipps und Tricks kommen sei gesagt, dass der erste Schritt zu einer intensiven Pflege ist, den Hund stubenrein zu machen. Wichtige Tipps wie Du Deinen Hund Stubenrein bekommst, findest du hier.

Wie schon erwähnt, benötigt der Hund für verschiedene Bereiche unterschiedlich intensive Pflege. Die wohl bekannteste und zeitintensivste Pflege ist die Fellpflege.

Die Fellpflege

Die wohl bekannteste Art der Hundepflege ist die Pflege des Hundefells. Was es dort zu beachten gibt erfährst du im folgenden Abschnitt.

Warum soll ich das Fell meines Hundes pflegen?

Eine intensive Fellpflege ist für JEDEN Hund sehr wichtig.  Die Pflege des Fells ist nicht nur für das Aussehen und den Geruch des Hundes sehr wichtig.

Mit einer intensiven Pflegen verhinderst Du, dass sich Milben und Parasiten im Fell des Hundes niederlassen. Besonders im Unterfell und in den abgestorbenen Haaren nisten sich gerne Milben, Parasiten und Zecken ein. Eine tägliche Fellpflege  ist daher vor allem auch für die Gesundheit des Hundes sehr wichtig.

Ein weiterer Vorteil des regelmäßigen Bürstens ist es, dass du damit verhinderst, dass sich tausende Hundehaare in der Wohnung verteilen. .

Wie häufig soll das Hundefell gepflegt werden?

Die Intensität der Fellpflege hängt stark von der Art des Hundes ab.

Bei Hunden mit sehr langen Fell empfehlen wir eine fast tägliche Fellpflege. Bei Hunden mit kürzerem Fell reicht eine wöchentliche Fellpflege häufig völlig aus.

Wie sollte das Hundefell gepflegt werden?

Ein Großteil und den wichtigsten Teil der Fellpflege kannst Du mit einem regelmäßigen Bürsten erreichen. Wie oben erwähnt solltest du einen langhaarigen Hund täglich Bürsten.

Vor dem Bürsten solltest du sicherstellen, dass das Fell deines Hundes sauber, trocken und entknotet ist. Geh am besten vor dem Bürsten mit deinen Händen und / oder mit einem Metallkamm durch das Fell deines Hundes und entknote die Haare, sonst könnte das Bürsten deinem Hund sehr weh tun.

Alle paar Wochen oder wenn dein Hund sehr dreckig ist kannst du ihn auch duschen oder baden. Wie bei den meisten Tieren mögen auch Hunde baden und duschen nicht. Daher solltest du da behutsam vorgehen und du damit schon früh anfangen und deinen Hund mit positiver Verstärkung und Leckerchen deinen Hund an das Wasser gewöhnen. Zum duschen / baden gibt es extra Shampoo, welches du einfach online bestellen kannst.

Hier findest du ein gutes und günstiges Shampoo: Hundeshampoo & Conditioner – 250 ml

Die Pfotenpflege

Die Pfoten Deines Hundes werden extrem belastet. Dein Hund hat keine Schuhe, welcher er sich einfach überziehen kann. Er läuft täglich mit seinen Pfoten auf allen möglichen Oberflächen.

Besonders Stein und Betonboden kann bei Deinem Hund zu schmerzhaften Rissen kommen. Hier kannst du mit speziellen Salben den Heilungsprozess Deines Hundes unterstützen.

Besonderen Herausforderungen sind die Pfoten des Hundes im Winter ausgesetzt. Durch die Kälte und das Streusalz kann es hier zu besonders schmerzhaften Wunden und Rissen kommen.

Ob dein Hund Probleme mit der Pfote hat, kannst du relativ schnell erkennen. Der Hund wird bei Schmerzen ein wenig Humpeln und sich ständig an seine Pfote lecken.

Solltest Du diese Verhaltensweisen beobachten, solltest Du möglichst schnell handeln und den Heilungsprozess Deines Hundes unterstützen.

Regelmäßige Krallenpflege kann auch wichtig werden

Normalerweise stutzt sich ein Hund seine Krallen selbst, indem er häufig auf härterem Untergrund läuft. Trotzdem solltest Du die Krallen regelmäßig kontrollieren, damit es zu keinen Verwachsungen kommt.

Sollten die Krallen Deines Hundes zu lang werden, kannst du diese mit einer speziellen Krallenzange schneiden.

Die Zahnpflege

Um Zahnstein und Mundgeruch zu entfernen und vorzubeugen, solltest du eine regelmäßige Zahnpflege beim Hund durchführen. Dazu solltest du Deinem Hund regelmäßig Leckerchen geben, die die Zahnpflege Deines Hundes unterstützen.

Wenn du bemerkst, dass das Gebiss Deines Hundes schlechter wird und Zahnstein zunimmt, oder wenn du störende Gerüche feststellst, solltest Du die Zahnpflege Deines Hundes mit Zahnbürste und spezieller Zahncreme unterstützen.